Letztes Feedback

Meta





 

Durchhalten!

Eine der größten Herausforderungen beim Schreiben ist das Durchhalten. Wenn man beginnt einen Roman zu schreiben, ist man anfangs mit Feuereifer dabei. Man möchte am liebsten alles sofort zu Papier bringen, die Geschichte so schnell wie möglich erzählen, die sich in der Fantasie zusammenfügt. Doch die Realität sieht anders aus.

Man braucht verdammt viel Sitzfleisch, um eine Geschichte zu Ende zu schreiben. Es genügt nicht, einfach nur kreativ zu sein. Am Anfang steht die Idee, doch die Umsetzung erfordert viel Aufopferung und Disziplin. Ich will mir gar nicht vorstellen, wie viele unvollständige Geschichten in den Schubladen so vieler Schreibtische ruhen. Sehnsüchtig darauf warten, endlich zu Ende geschrieben zu werden.

Die meisten Leute denen ich erzählt habe, dass ich einen Roman geschrieben und veröffentlich habe, sagen mir: " Na sowas! Ich schreibe auch!" Ich freue mich dann immer und frage natürlich nach, was genau der- oder diejenige denn schreibt. Meistens folgt ein zerknirschtes Gesicht und der Satz: "Ja, ich hab da mal was angefangen. Aber dann bin ich nicht mehr weitergekommen." Ich frage mich dann jedesmal, welche wundervollen Geschichten vielleicht nie zu Ende erzählt werden...

Durchhalten ist ein wichtiger Punkt im Leben und beim Schreiben. Nicht sofort die Geschichte in die nächstbeste Schublade zu werfen und zu versuchen, sie zu vergessen. 

8.1.14 15:19

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen